Microsoft Teams und DNS

Wer mit Teams die Welt der UC Lösungen von Microsoft betritt, ist mit den folgenden DNS Einträge nicht vertraut. Wer von Lync oder Skype for Business Server zu Microsoft Teams kommt, kennt sie nur zu gut.

TypWerte
SRVService: sipfederationtls
Protocol: TCP
Priority: 100
Weight: 1
Port: 5061
Target: sipfed.online.lync.com
SRVService: sip
Protocol: TLS
Priority: 100
Weight: 1
Port: 443
Target: sipdir.online.lync.com
CNAMEAlias: sip
Target: sipdir.online.lync.com
CNAMEAlias: lyncdiscover
Target: webdir.online.lync.com

Interessieren mich diese Einträge als TEAMS Administrator? Unbedingt!

  1. Weil das Fehlen dieser Einträge ggf. Geschäftsbeziehungen verhindert, die ich über die Interop Federation zwischen Microsoft Teams und Skype for Business fördern möchte.
  2. Die ein oder andere Contact Center Lösung fürMicrosoft Teams nutzt für manche Funktionen noch die Interop Federation zwischen Microsoft Teams und Skype for Business.
  3. Weil mir diese Einträge bei der Integration neuer Domänen in meinen Tenant Kopfschmerzen bereiten können.

Möchte ich mit einem Geschäftspartner chatten, der noch Skype for Business Server einsetzt, verwendet seine Server Infrastruktur den SRV Eintrag sipfederationtls zu meiner Domain, um mich als Federated Partner zu finden. Dieser SRV Eintrag muss deshalb auf den Skype for Business Online Access Edge Server sipfed.online.lync.com verweisen.

Setzt mein Unternehmen nur Microsoft Teams ein, sind die anderen Einträge für mich nicht relevant. Eigentlich.

Microsoft empfiehlt inzwischen ALLE Einträge zu setzen, und das aus gutem Grund: Sind zum Beispiel bei Unternehmenszukäufen die Informationen zur vorhandenen Infrastruktur und deren Historie unvollständig, kann der Teams Administrator bei der Fehlersuche ganz schön ins Schwitzen kommen: Wenn veraltete DNS Einträge noch auf frühere Lync oder Skype for Business Server verweisen wirkt sich das negativ auf die Teams Services und die Federation aus.

Published by Natalie Jeschner

Natalie hat im Jahr 2000 Ihre Profession als Sozialpädagogin an den Nagel gehängt und Ihre IT Karriere im Support begonnen. Der Fehleranalyse und dem Troubleshooting in Enterprise Infrastrukturen ist sie 15 Jahre lang treu geblieben und hat dabei Ihre Leidenschaft für Collaboration, Unified Communication und VoIP entdeckt. Sie fokussiert sich inzwischen seit mehreren Jahren auf das Design und die Implementierung von VoIP Infrastrukturen mit Microsoft UC Lösungen.

2 comments on “Microsoft Teams und DNS”

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: