black and brown rotary phone near gray wall

Microsoft Teams Integration für analoge und DECT Endgeräte

Seit meinem ersten Artikel zu diesem Thema sind 9 Monate vergangen und ich hatte inzwischen die Gelegenheit, erste Erfahrungen mit der erweiterten Möglichkeiten zur Anbindung von Endgeräten zu sammeln, die ohne Teams App auskommen müssen.

Microsoft stellt für diese Endgeräte das SIP Gateway als Verbindungsinstanz zur Verfügung. Über das SIP Gateway für Microsoft Teams lassen sich sowohl analoge als auch DECT Endgeräte in Microsoft Teams integrieren. Diese Integration umfasst neben der Namenssuche nach diesen Endpunkten in Microsoft Teams auch die Anzeige des Anwesenheitsstatus (z.B. als am Telefon während eines aktiven Anrufs). Außerdem können so auch erweiterte Funktionen wie

  • Voicemail
  • Mitgliedschaft in Microsoft Teams Anrufwarteschlangen
  • Rufumleitung
  • Busy-on-busy

genutzt werden. Voraussetzung dafür ist die M365 Lizenz Teams Shared Device. Außerdem müssen Hersteller und Modell des ATA oder der DECT Komponenten einen Zertifizierungsprozess bei Microsoft durchlaufen haben und als zertifizierte Lösung gelistet sein.

Weitere typische Anwendungsfälle für DECT Infrastrukturen wie z.B.

  • Alarmierung
  • Notfallsysteme (Totmann-Schaltung)
  • Zentrales Adressbuch

bedürfen nach wie vor zusätzlicher, lokaler Server Komponenten.

Die Integration der Endgeräte

Seit März hat sich nichts geändert, die Verbindung der Endgeräte mit dem SIP Gateway für Microsoft Teams ist aufwendig:

  1. Die Hardware muss in einer festgelegten Firmware Version betrieben werden. Oft ist also erst einmal ein Firmware Upgrade aller Geräte notwendig, hier fallen je nach Hersteller ggf. zusätzliche Kosten an.
  2. Zu jedem Endgerät muss ein Benutzerkonto angelegt und eine Teams Shared Device Lizenz zugewiesen werden.
  3. Jede MAC Adresse muss dem SIP Gateway einzeln bekannt gemacht werden, ein Massen-Upload der Informationen in einer csv ist möglich.
  4. Jedes Endgerät muss einzeln durch einen Sprachanruf aktiviert werden.
  5. Jedes Endgerät muss einzeln remote mit dem dafür vorgesehenen Benutzerkonto angemeldet werden.

Der Betrieb der Endgeräte

Für Teams Telefone stellt Microsoft eine zentrale Verwaltung grundlegender Einstellungen über Konfigurationsprofile bereit. In diesen Konfigurationsprofilen können z.B. die Sprache der Teams App im Menü, Datum und Uhrzeit sowie Netzwerkkonfiguration zentral verteilt werden. Außerdem können auf Teams Telefonen auch Software Updates zentral installiert werden und ein Monitoring des Gerätestatus ist möglich.

Für Endgeräte, die über das SIP Gateway verbunden werden, bietet Microsoft keine zentralen Verwaltungsmöglichkeiten. Hier müssen Kunden nach wie vor auf Lösungen der Hersteller zurückgreifen.

Die Zuverlässigkeit des Health Monitoring kann ich noch nicht einordnen: Beide im Screenshot gezeigten Geräte sind seit mehreren Wochen nicht mehr ans Netzwerk angeschlossen (das Polycom VVX) bzw. Auf Werkseinstellung zurückgesetzt und wieder mit einer Konfiguration ohne SIP Gateway versehen (das AudioCodes MP-112), dennoch wird das ATA noch als Healthy angezeigt.

Mein Dank besonderer gilt an dieser Stelle Dennis Jakob, der seine persönlichen Erfahrungen mit der Integration einer zertifizierten DECT Lösung mit mir geteilt hat.

Published by Natalie Jeschner

Natalie hat im Jahr 2000 Ihre Profession als Sozialpädagogin an den Nagel gehängt und Ihre IT Karriere im Support begonnen. Der Fehleranalyse und dem Troubleshooting in Enterprise Infrastrukturen ist sie 15 Jahre lang treu geblieben und hat dabei Ihre Leidenschaft für Collaboration, Unified Communication und VoIP entdeckt. Sie fokussiert sich inzwischen seit mehreren Jahren auf das Design und die Implementierung von VoIP Infrastrukturen mit Microsoft UC Lösungen.
%d Bloggern gefällt das: