News

Microsoft 365 neue Ankündigungen – Kalenderwoche 11/2021

Die Kalenderwoche 11 ist vorbei, Zeit, einen kurzen Blick auf die (vielen) Updates zu werfen, die Microsoft in den letzten Tagen geliefert hat. Soweit möglich, sind Roadmap-Links enthalten sowie Zeitleisten – und last but not least: meine Meinung zu den Ankündigungen, die auch ein paar Tipps oder Gedanken aus der Praxis enthalten.

Microsoft 365 General

DLP-Datensätze im Microsoft 365 Activity-Explorer

Das ist für Sie interessant, wenn Sie DLP-Richtlinien verwenden (z.B. Exchange Online, SharePoint Online, OneDrive und Teams DLP). Derzeit steht alles in den Audit Logs, nach dem Rollout können Sie die Informationen zusätzlich im Activity Explorer sehen. Die Bezeichnung wird DLP rule matched sein.

Roadmap ID: 70730

Rollout: March bis Mitte April

Meine Meinung: Ein Update, das absolut Sinn macht!

Opt-In für Service Health Benachrichtigungen

Admins können eine Benachrichtigung per E-Mail (begrenzt auf zwei Adressen) für Nachrichten einrichten, die im Service Health Dashboard veröffentlicht werden, z. B. ein bestimmter Vorfall.

Roadmap ID: 68717

Rollout: jetzt

Meine Meinung: Die Begrenzung auf 2 E-Mail-Adressen ist nicht gut. Versuchen Sie einfach stattdessen eine Verteilergruppe zu verwenden.

Automatische Lizenzzuweisung (Auto-claim)

Dies ist derzeit nur für Microsoft Teams verfügbar. Mit dieser Funktion können Sie einen Pool von Lizenzen bereitstellen und diese werden nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ zugewiesen. Wenn alle vergeben sind und ein anderer Benutzer eine Lizenz beansprucht, muss ein Billing-Admin (o.ä.) weitere kaufen.

Für auto-claim kann ein Administrator Richtlinien definieren, aus welchem Lizenzpaket die Lizenzoptionen verwendet werden.

Meine Meinung: Wer ein eigenes Skript/Programm oder eine gruppenbasierte Lizenzierung verwendet, wird dies ignorieren. Andere (insbesondere kleine Firmen) können diese Funktion gut nutzen, um etwas Zeit bei der Verwaltung zu sparen. Es kann auch dabei helfen, Lizenzkosten zu sparen, wenn man sich die nicht genutzten Lizenzen ansieht.

Microsoft 365 Apps

ToDo Support Erfahrung

MacOS wird keinen In-App-Chat mehr enthalten, es wird automatisch ein Support-Ticket erstellt. Wenn Sie in der „Hilfe“ auf „Support erhalten“ klicken, wird eine Webseite geöffnet, von der aus die Support-Tickets erstellt werden können. Dies wurde im App-Update 2.39 als Notfall-Rollout behandelt

Meine Meinung: Warum muss das ein "Emergency Update" sein? Wer das versteht kann sich gerne bei mir melden.

Excel for the web Verbesserungen

Microsoft hat versprochen, dass Excel Online in den nächsten Monaten besser & schneller sein wird. Das ist eine gute Idee – haben Sie schon einmal eine Excel-Tabelle mit mehreren tausend Zeilen und Formeln zur Bearbeitung in einem Browser geöffnet gehabt? Dann wissen Sie, warum es eine gute Idee ist. Es scheint, als hätte Microsoft eine Menge Feedback dazu erhalten. Hier ist also, was sich jetzt für die Benutzerfreundlichkeit ändert:

  • Benutzer können beim Öffnen der Excel-Datei direkt zu einem bestimmten Arbeitsblatt navigieren
  • Sie können „mehrere Bereiche auswählen, die nicht nebeneinander liegen – und mit Farbe füllen oder kopieren und einfügen“ (Zitat aus dem Excel-Blog – Link unten). Das Halten der Strg-Taste ermöglicht nun das Auswählen mehrerer Bereiche
  • Zoomen mit Hilfe des Touchscreens oder Trackpads, Strg+Mausrad, Strg Alt +/- Taste und Zoom zwischen 25 und 200%
  • Zugriff auf die Versionshistorie direkt innerhalb der geöffneten Excel-Datei
  • Anpassen der regionalen Einstellungen in Excel für das Web (Datum/Uhrzeit, Zahlen- und Währungsformat)
  • Unterstützung von Tastaturkürzeln

Auf dem Excel Blog sind noch mehr Details und die neuesten Anpassungen zu finden.

Rollout: (standard release) ab Anfang April, (gov) ab Anfang Juni

Meine Meinung: sehr nützliche Funktionen - mit Tastaturkürzeln bekommen die Poweruser ein ähnliches Look&Feel im Browser wie in ihren Clients. Gefällt mir!

Excel Trust Center – Excel 4.0-Makros blockieren (XLM)

Viele Unternehmen blockieren Makros, weil sie ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen können (obwohl sie manchmal recht nützlich sind, um leistungsstarke Excel-„Anwendungen“ zu erstellen).

Für Benutzer wird daher diese Trust Center Einstellung eingeführt:

Excel trust center

Diese ist natürlich nur verfügbar, wenn Sie dies nicht zentral per GPO oder Intune-Richtlinie eingestellt haben.

  • Wenn Sie es vorziehen, die alten XLM-Makros zu deaktivieren, aber VBA erlaubt zu lassen, lassen Sie diese Einstellung in Ihrer GPO deaktiviert.
  • Setzen Sie diese GPO, wenn Sie alles blockieren wollen. Der verwendete Registry-Key ist: \HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\16.0\excel\security
    Möglicherweise gibt es in diesem Registrierungspfad einen Unterschlüssel „XLM“, dieser wird mit dem Rollout dieses Features gelöscht.

Roadmap ID: 70568

Rollout: (Insider slow) bereits ausgerollt; (Monthly Enterprise Channel) Juni 2021

Meine Meinung: Ich kenne kein Unternehmen, das hier potentiell splitten möchte. Die Möglichkeit ist nett, aber ich prognostiziere, dass die meisten alles blockieren werden und nicht differenzieren.

Exchange Online

Anforderungs-/Freigabe-Workflow für Emails die in Quarantäne gelandet sind

EOP, Anti-Spam, Microsoft Defender für Office 365 Anti-Phishing, Anti-Malware und Microsoft Defender für Office 365 Safe Attachment Policies sind in der Lage, Elemente in Quarantäne zu verschieben. Derzeit können Benutzer nicht immer beantragen, ein Element aus der Quarantäne freizugeben, diese Funktion wird nun ergänzt. Admins können steuern, ob Benutzern die neuen Fähigkeiten gewährt werden.

Roadmap ID: 62449 und 62450

Rollout: (standard release) Anfang April, (gov) ab Anfang Juni

Meine Meinung: absolut sinnvoll.

Anpassbarer EOP digest

Es wird eine neue Benutzeroberfläche für Quarantäne-Richtlinien geben, in der ein Administrator das Look&Feel für einen Anti-Spam-Digest konfigurieren kann. Sie kann zum Beispiel so aussehen:

the new customizable quarantine digest

Roadmap ID: 64781

Rollout: (standard release) Anfang April bis Ende Juni, (gov) Anfang bis Ende Juni

Meine Meinung: Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft meine Kunden exakt nach dieser Funktion gefragt haben. Viele, viele Menschen werden sich darüber sehr freuen!

SharePoint Online & OneDrive for Business

Mehrsprachige communication sites erhalten eine einfachere UI

Seit 2020 kann ein Site-Besitzer mehrere Sprachen für eine Site oder News aktivieren. Jetzt erhalten die Redakteure eine einfache Möglichkeit, die Sprachen auf einer Site zu verwalten:

Die MUI elemente werden in folgenden Bausteinen unterstützt:

  • Seitentitel und -beschreibung
  • Seiten- und Hub-Navigation
  • Footer Name und Navigation

Roadmap ID: 79847

Rollout: (targeted release) Ende März2021, (standard release) bis Ende Mai 2021

Meine Meinung: macht irgendwie Sinn.

SharePoint classic site Nutzungsberichte

Diese ziehen in ein anderes Menü:

SPO site usage reports

Rollout: Mitte April bis Ende Mai

Meine Meinung: ok, aber die Erde würde sich auch ohne diesen Umzug  weiterdrehen

Quick permissions im Freigabefenster

Hier gibt es nicht viel zu sagen, ein Blick auf den Screenshot genügt um die Funktion zu verstehen:

Roadmap ID: 70806

Rollout: (standard) Anfang bis Mitte April; (targeted) Ende März bis Ende April

Meine Meinung: Macht Sinn und erleichtert die Freigabe für einige Dokumente.

Fokusmodus für moderne SharePoint-Seiten

Fokusmodus bedeutet, dass alles „nicht Notwendige“ auf einer SPO-Site ausgeblendet wird. Das ist der Seitenkopf, die Navigation und die globale Navigationsleiste. Dazu gibt es einen kleinen Expand-Button auf der Seite – wie Sie es von Outlook im Web kennen.

Roadmap ID: 70800

Rollout: (targeted) Ende März bis Ende April; (standard) Anfang bis Ende Mai

Meine Meinung: Sieht sehr gut aus und wird hilfreich sein, um sich auf den Inhalt zu konzentrieren. Für mich sieht das auch wie ein kleiner Meilenstein für die Viva-Implementierung aus.

Microsoft Teams

PIIs in den Adminnutzungsberichten anonymisieren

Wenn Sie heute Teams-Admin-Nutzungsberichte abfragen, enthalten die Datensätze Informationen über den spezifischen Benutzer und Sie haben Benutzer oder CxOs oder irgendjemanden mit Einfluß in Ihrer Organisation, der sich Sorgen um den Datenschutz macht. Aber auch allgemein wird dieses Thema wegen div. Gesetze/Regelungen/Verordnungen (z.B. DSGVO) sehr ernst genommen:

Teams usage report

Um die Privatsphäre zu respektieren und die Daten zu anonymisieren, wird es ein neues Menü geben, das die Berichte Teams Benutzeraktivitätsbericht und Teams Gerätenutzung verändert:

Im Standard ist dies deaktiviert. Wird die Einstellung aktiviert, passiert folgendes:

  • Die Benutzeroberflächen zeigen nicht mehr die DisplayNamen der Benutzer an
  • In den Exporten werden ID, DisplayName und userName nicht mehr angezeigt

Roadmap ID: 70774

Rollout: Anfang bis Mitte April

Meine Meinung: Absolut notwendiges und lang ersehntes Update zur De-Identifizierung von Daten. Das ist ein kritisches Thema in fast jedem Unternehmen, das diskutiert werden muss.

Benuzerdefinierte Richtlinienpakete

Mit dieser Funktion werden Sie in der Lage sein, eigene Richtlinienpakete zu erstellen. Der Zwang, vordefinierte Pakete zu verwenden, wird aufgehoben. Der Nachteil ist, dass jeder Benutzer, der ein benutzerdefiniertes Richtlinienpaket erhalten soll, eine Advanced Communications License benötigt. In der Dokumentation findet man weitere Details.

Roadmap ID: 70776

Meine Meinung: Warum die Advanced Communication License? Warum macht es Microsoft so schwer, Teams User zu verwalten? Policy Packages nur mit Extra-Lizenzen, Batch-Zuweisungen, …. (um nur einige zu nennen)

Teams PowerShell version 2.0 verfügbar

Installieren Sie sich (am besten jetzt) das neue Modul:

Install-Module -Name MicrosoftTeams -MinimumVersion 2.0.0
Code-Sprache: CSS (css)

Connect-MicrosoftTeams verbindet jetzt automatisch auch mit dem SfB backend. Das Kommando New-CsOnlineSession wird also überflüssig.

Meine Meinung: der nächste Schritt in der Evolution von Teams PowerShell, der absolut Sinn macht!

Teams templates -> anpassbare Websiten

Mit diesem Update werden Sie in der Lage sein, eine benutzerdefinierte Website zu einer Teams-Vorlage hinzuzufügen.

Roadmap ID: 70794

Meine Meinung: Macht absolut Sinn. Mehr Funktionen für Vorlagen bitte! Das spart eine Menge Zeit.

Kamera von Teilnehmern deaktivieren

Hatten Sie schon einmal einen Teilnehmer, der ein schreckliches Video hatte (aus welchem Grund auch immer 😉 )? Bald können Sie seinen Videostream aus der Ferne abschalten (wenn Sie Organisator oder Moderator sind):

disable participant’s video

Man kann dies auch schon bei der Einladung pauschal mit vorgeben:

disable attendee video already in the meeting invite

Forms Umfragen in Teams meetings

Diese Funktion ist grundsätzlich nicht neu. Sie ermöglicht es, eine Umfrage innerhalb eines laufenden Teams-Meetings zu starten. Die Ankündigung ist nun, dass dies auch auf dem Handy gut funktionieren wird (bearbeiten und teilnehmen):

Forms in Teams meetings

Wie gewohnt wird hierfür die Presenter-Rolle benötigt.

Roadmap ID: 79448

Rollout: Mitte bis Ende April

Meine Meinung: gleiches Benutzererlebnis auf allen Geräten. Toll!

Ausgehendes Video in Safari

Die Verwendung von Safari für Teams-Meetings hat in der Vergangenheit nicht immer Spaß gemacht. Aber es wird besser und besser. Teams im Browser entwickelt sich ständig weiter und macht Safari zu einer unterstützten Plattform. Der neueste Schritt ist ausgehendes Video. So können Safari-Benutzer jetzt ihre Kamera in Teams-Meetings aktivieren, wenn sie mit Safari teilnehmen.

Roadmap ID: 81381

Rollout: Ende März

Meine Meinung: Mac-Anwender waren in der Vergangenheit gezwungen, einen Browser wie Google Chrome zu verwenden - bald können sie ihren Lieblingsbrowser Safari nutzen. Das wird viele Apple-Anwender sehr glücklich machen.

PowerPoint Live in Teams: Folienübersetzung

Wenn Sie die Desktop-App von Teams verwenden und PowerPoint Live einsetzen, dann können die Teilnehmer während des Meetings den Inhalt maschinengesteuert in eine Sprache ihrer Wahl übersetzen lassen. Zum Start sind 19 Sprachen verfügbar.

Roadmap ID: 80601

Rollout: ab Anfang April

Meine Meinung: Wenn die Zeit gekommen ist und die anderen Sprachfunktionen für alle Sprachen richtig funktionieren (Live-Transkription z.B.), wird dies ein wirklich sehr cooles Komplett-Feature sein, um Sprachbarrieren zu umgehen. Und natürlich muss auch PowerPoint Live ausgerollt werden.

Microsoft Viva

Viva Connections für Microsoft Teams Desktop Clients

Früher gab es eine Funktion namens Home Site App – diese ist jetzt Viva Connections für Teams. Diese ist als intelligente SPO-Site mit integriertem Teams-Chat und Kollaboration gedacht. Mehr Informationen und How-Tos in einem Blogpost hie auf dieser Seite, der bald erscheinen wird.

Sie sollten nun beginnen, eine SharePoint-Homepage mit globaler Navigation in der SharePoint-App-Leiste zu konfigurieren. Diese kann in Viva verwendet werden. Zum Start benötigen Sie ein PowerShell Script, das am 31.03. erscheinen wird. Eine grafische Benutzeroberfläche folgt sicher auch bald.

Roadmap ID: 66584

Rollout: Ende März

Meine Meinung: Viva war eine große Ankündigung auf der Frühjahrs-Ignite 2021, also muss sich Microsoft beeilen, alle Funktionen zu veröffentlichen. Alles, was ich gesehen habe, ist nicht so neu, sieht aber interessant aus, wenn es mit Viva verschmolzen wird.

Microsoft Planner

Mobile Push für Planner

Die Push-Benachrichtigungen werden über Direct Push für Benachrichtigungen gesendet. Der Inhalt wird über die Push-Dienste von Google und Apple gesendet. Außerdem wird der Anzeigen-Admin dies (ein wenig) steuern können. Es wird möglich sein, dies ein- oder auszuschalten. Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

Rollout: ab Mitte März

Meine Meinung: Okay, warum nicht. Keine große Funktion, aber nett.

Published by Andreas

Gründer von M365 Evangelists Cloud-Architekt, Strategieberater, Consultant für Microsoft Technologien Graph API Enthusiast, PowerShell Enthusiast
%d Bloggern gefällt das: