Teams Connect Shared Channels – technischer Deep Dive (Teil 1)

Teams Connect Shared Channels sind eine der am sehnsüchtigst erwarteten Funktionen seit es Teams gibt. Die Hoffnung war groß, dass Teams Connect Shared Channels (kurz: Shared Channels) alle Nachteile der privaten Kanäle und Mitgliedschaften in mehreren Tenants lösen. In diesem Artikel zeige ich euch aus technischer Sicht, ob die Vorfreude berechtigt ist oder nicht.

Einleitung

Um es kurz zu machen: Die Erwartungen wurden leider nur teilweise erfüllt. In diesem Artikel finden sich alle Details zu privaten Kanälen, deren Nachteilen und wie Shared Channels in der Praxis im Client aussehen. Zwar fällt tatsächlich die Notwendigkeit weg, über den Tenant Switcher wechseln zu müssen, aber die Anzahl der verfügabren Apps ist geringer als bei privaten Kanälen:

Apps in privaten und geteilten Kanälen

Ebenso ist es für viele Kunden eine deutliche Erschwernis, dass es nicht möglich ist, bestehende Gäste in Shared Channels einzuladen.

Azure B2B direct connect

Um Shared Channels nutzen zu können, muss Azure B2B direct connect mit dem Tenant konfiguriert sein, mit dem man diese Funktionen nutzen möchte. Ist kein B2B direct connect konfiguriert, dann ist das Hinzufügen nicht möglich:

Shared Channels mit und ohne B2B direct connect

Der Grund hierfür ist, dass die Cross-Tenant Collaboration Settings für Azure B2B direct connect standardmäßig auf Block eingestellt sind. Als Kunde muss man diese für jeden Tenant explizit aktivieren:

Azure B2B direct connect ist standardmäßig deaktiviert

Die Aktivierung geht sehr einfach, indem man den Tenant in der Liste einträgt und nachfolgend die B2B direct connect Einstellungen anpasst:

B2B direct connect Tenantliste

Pro Tenant kann individuell eingehender und ausgehender Traffic eingestellt werden:

B2B direct connect Einstellungen

Sind diese Einstellungen konfiguriert, dann können die Shared Channels verwendet werden. Eine pauschale Freigabe von B2B direct connect sollte aus Sicherheitsgründen nicht in Erwägung gezogen werden!

Shared Channels und SharePoint

Im Teams Client erkennt man Shared Channels (die im eigenen Tenant liegen) sehr leicht an dem Symbol:

Shared Channels im eigenen Tenant

Ist man in fremden Tenants in einen Shared Channel eingeladen, dann sieht das im eigenen Teams Client so aus:

Shared Channels im fremden Tenant

Nun ein Blick in Richtung Teams Admin Center und SharePoint Online Admin Center. Hier finden sich die oben abgebildeten privaten und geteilten Kanäle sehr schnell:

private und geteilte Kanäle im Teams Admin Center
Shared Channels im SharePoint Admin Center

Sieht man hier in die Details, dann kommen die privaten und geteilten Kanäle zum Vorschein:

Teams Connect Shared Channels
private und geteilte Kanäle im SharePoint Admin Center

Gäste und Externe

In diesem Artikel ist eine ausführliche Beschreibung zu finden, was es mit Gästen und Externen und dem technischen Unterschied auf sich hat.

In Teil 2 des Deep Dive zeige ich euch, wie Microsoft hinter den Kulissen den Zugriff der Externen auf die SharePoint Ressourcen realisiert.

Published by Andreas

Gründer von M365 Evangelists Cloud-Architekt, Strategieberater, Consultant für Microsoft Technologien Graph API Enthusiast, PowerShell Enthusiast
%d Bloggern gefällt das: