Two Microsoft laptops on a table in an office during the holidays

Windows 365 – die neue Virtualisierungslösung (Teil 7: Beispiele aus dem echten Leben)

In diesem Artikel geht es um Windows 365 Sicherheit.

Die Blogserie enthält folgende Artikel (die Links werden geupdated sobald neue Artikel erscheinen).

Dieser Artikel unterteilt sich in die folgenden Abschnitte:

Windows 365 als Test-PC

Windows 365 für Externe oder Freelancer

Windows 365 für befristete Mitarbeiter

Windows 365 als Admin Workstation

Windows 365 gaming

Das coole an Windows 365 ist, dass ein Benutzer mehrere Cloud PCs haben kann. Es ist also absolut gängig, mehrere Szenarien dieses Artikels zu kombinieren.

Windows 365 als Test-PC

Jeder Admin kennt das. Neue Software, neue Softwareversionen, eine GPO, Registry Key oder irgendwas, das man testen muss. Testen im Live Betrieb ist aber doof. Und gefährlich. Hier kann ein CloudPC als Testgerät Abhilfe schaffen. So spart man sich viel Geld für die Anschaffung neuer Hardware, die nach dem Test im Schrank versauert.

Auch größere Umgebungen lassen sich verhältnismäßig schnell nachbauen, zum Beispiel ein gekapselter PoC Tenant. So kann man gefahrlos alles testen, ohne die produktive Umgebung in Mitleidenschaft zu ziehen. Alle Lizenzen kann man über CSP oder Kreditkarte kaufen (bei Fragen zu CSP gerne direkt bei mir melden). Ist der PoC vorbei, dann wird einfach alles gelöscht und die Kosten betragen wieder 0.

Windows 365 für Externe oder Freelancer

Viele Unternehmen beschäftigen Externe oder Freelancer für Unterstützung im Tagesgeschäft oder zeitlich befristet in Projekten. Auch hier hat man schnell totes Kapital. Da kann Windows 365 wieder Abhilfe schaffen. Geld sparen und gleichzeitig sicheren Zugriff auf Unternehemensressourcen anbieten.

Windows 365 für befristete Mitarbeiter

Auch befristete Mitarbeiter sind nur für einen begrenzten Zeitraum angestellt – wie ein Freelancer. Beispiele: Trainees oder Zeitarbeiter. Da hat man dieselbe Herausforderung wie bei Externen und Freelancern: PC kaufen bindet Kapital und verursacht hohe Kosten. Windows 365 optimiert diese Kosten und die Posten fallen nur an, wenn sie auch wirklich benötigt werden.

Windows 365 als Admin Workstation

Sichere Admin Rechner oder auch priviledged admin workstations sind heutzutage Standard. Egal wie man sie nennt, sie sind wichtig. Hier kann Windows 365 auch aushelfen. Nicht jede Empfehlung kann implementiert werden, zum Beispiel no internet access (das würde den Zugriff erschwerern 😉 ). Aber vieles davon kann umgesetzt werden. Wenn eine Admin Workstation nicht genutzt wird, sollte man sie über Conditional Access nicht zugrifbar machen.

Windows 365 gaming

Windows 365 hat zum Release genug Grafikleistung für classic Solitaire und Minesweeper. Aber schon „Taptiles for Windows 10“ laggt wegen der schlechten Grafikkarte:

Ich habe schon ein Preview Video gesehen und auf der Roadmap auch gelesen, dass es kommen soll. Ich freue mich schon drauf, Diablo II Ressurrected und GTA auf Windows 365 zu spielen 😉

Published by Andreas

Gründer von M365 Evangelists Cloud-Architekt, Strategieberater, Consultant für Microsoft Technologien Graph API Enthusiast, PowerShell Enthusiast
%d Bloggern gefällt das: